Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Artischocken-Canneloni
Auberginen-Reis-Pfanne
Kräuterravioli mit "Ricotta"
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


Zutaten:

1 Aubergine
100 g Reis
50 g Sojagranulat
1 mittelgroße Zwiebel
1 TL Kümmel
1 EL Paprika edelsüß
Salz
Öl

Zuerst die Aubergine in Würfel schneiden und mit 1-2 EL Salz vermischen und Wasser ziehen lassen (ca. 30 Minuten). Reis in Gemüsebrühe gar kochen. Währendessen Kümmel mit 1/2 TL Salz fein mörsern, die Zwiebel in kleine Würfelchen schneiden und alles zusammen mit dem uneingeweichtem (!) Sojagranulat in einer Pfanne mit Öl anbraten. Dabei immer rühren. Wenn das Sojagranulat anfängt leicht braun zu werden, den Paprika drüberstreuen und sofort vom Herd nehmen und in eine Schüssel füllen (Bild 1). Pfanne säubern und die gut ausgedrückten (!!!) Auberginenwürfel in Öl schön braun anbraten. Wenn der Reis fertig ist, diesen in einem Sieb mit etwas heißem Wasser durchspülen, damit er lockerer wird (abtropfen lassen). Sind die Auberginen schön braun angeröstet, das "Hack" und den Reis hinzufügen und alles kurz nochmal erhitzen und abschmecken. Wenn es einem zu trocken sein sollte, eventuell noch 2-3 EL Wasser oder Hafersahne hinzugeben (ich habe Wasser genommen:

Reicht für 1-2 Portionen und dauert insgesamt ca. 40-45 Minuten.