Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Auberginen mit TempehBulgur
Blumenkohlgratin
Champignon-Kartoffel-Gratin
Erdnuss-Sesam-Sellerie
Gratin-Basissauce
Ratatouille-Lasagne
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


Zutaten Tempeh-Bulgur-Auberginen:
3-4 kleine Auberginen
200 g Tempeh (so eine Tempeh-Wurst)
80 g Bulgur, grob
5 EL passierte Tomaten (alternativ geht auch mit Wasser angerührtes Tomatenmark)
Salz, PulBiber (gibt´s im türkischem Lebensmittelgeschäft), Cumin, Zitronensaft
Öl

Zutaten Curryschmelz:
100 mL SojaReisDrink (oder ähnliches)
3 gehäufte EL Hefeflocken
1 TL Kurkuma
2 TL Currypulver
Salz

Bulgur in gesalzenem Wasser bissfest kochen und abtropfen lassen. Der Tempeh wird fein zerpflückt und in etwas Öl leicht korss angebraten. Nun wird der Bulgur und die passierten Tomaten hinzugegeben und mit Salz, Cumin, PulBiber und Zitronensaft abgeschmeckt.

Die Auberginen werden längs "geköpft" und ausgehöhlt. Das geht mit einem Teelöffel recht gut. Die Füllung wird in die Auberginen gefüllt und diese werden in eine eingefettete Auflaufform gelegt.

Alle Zutaten für den Schmelz aufkochen und mit Salz abschmecken. Leicht einköcheln lassen, so dass er leicht eindickt.

Den Curryschmelz über den Auberginen verteilen und im Ofen bei 180°C Umluft ca. 10-20 Minuten backen, bis der Schmelz gebräunt ist.