Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Champignonburger
Erbsenbratlinge
Gemüseburger
Kichererbsenburger
Knoblauchburger
Kräuter-Körner-Bratlinge
Lauchburger
"Mac n Cheese"-Burger
Möhrengemüse-Burger
Pilzburger
Pilz-Walnuss-Bratlinge
QuinoaReisLinsenBurger
Rosenkohlburger
Spinatburger
Topinambur-Möhren-Puffer
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


  
 

Zutaten:

500g Erbsen (TK oder frisch)
2 TL Sojamehl
4 EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskatnuss
Gemüsebrühe
Öl

300g der Erbsen für 10 Minuten in Gemüsebrühe kochen und abgießen. Mit ca. 50 mL Wasser die Erbsen pürieren. Restliche Erbsen zum Pürree hinzugeben. Sojamehl und Semmelbrösel unterkneten und mit Salz, Muskatnuss, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
Mit nassen Händen ca. 5-6 Bratlinge daraus formen und diese in derPfanne mit etwas Öl ausbraten. Reichen für 2 Personen als Beilage oderfür 1 Person für den großen Hunger.

Man kann aber auch noch etwas Mehl in die Masse hineinkneten und dann
4 Kreise mit einem Durchmesser von ca. 10 cm ausstechenund diese auf Backpapier (auf Backblech) legen (vorsichtig!). Die Burger mit Öl bepinseln und im Ofen bei ca. 160°C (Umluft, bei Ober-/Unterhitze ca. 20°C mehr) ca. 20 Minuten backen, zwischendurch vielleicht nochmal mit Öl bepinseln.
Die Burger aubkühlen lassen. Dann bröseln sie später nicht auseinander.

Nun kann man sie entweder einfrieren, im Ofen fertig backen oder paniert oder unpaniert in einer Pfanne braten.