Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Holländische Frikandeln
Königsberger Klopse
Köttbullar
Pikate Satéspieße
Saftige Hacksteaks
Saftiger Pilz-Hackbraten
Tandoori"Chicken"
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


Zutaten für das Tandoori"Chicken":

150 g getrocknete Sojawürfel
1 kleine Zwiebel
1 EL Tandoori-Masala (Pulver, erhältlich Asialaden oder gut sortiertem Supermarkt)
1 EL Haferkleie (optional Paniermehl)
vegane indische Currypaste (KEINE Thai-Currypaste, die indische ist würzig, die andere nur scharf)
Salz
Öl

Zutaten: Minz-Zitronen-Yofudipp:

1/2 Becher Yofu Natur (am besten von Provamel)
Saft einer Zitrone
abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
1 kleines Bund frische Minze (optional geht auch getrocknete, zu Not auch Pfefferminztee-Minze)
Salz

Für den Dipp die Minze kleinhacken, mit den restlichen Zutaten vermischen und mit Salz abschmecken. Im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die Sojawürfel in Gemüsebrühe einweichen und gut ausdrücken. Die Zwiebel in dünne Halbringe schneiden und mit dem Tandooripulver, den Kleien und den Würfeln gut verkneten und mit Salz abschmecken. Recht viel Öl in einer Pfanne erhitzen (heiß!) und die Würfel in 2 Portionen knusprig braten.
Die Currypaste nach Geschmack unter die Würfel in einer Schüssel verrühren (ca. 1 EL), so dass sie sich gleichmäßig um die Würfel ummantelt.

Die Würfel mit dem Dipp und etwas Fladenbrot servieren.