Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Grilled Meatless Riblets
Holländische Frikandeln
Königsberger Klopse
Köttbullar
Pikate Satéspieße
Rauchige "Mett"enden
Rostbratwürstchen
Saftige Hacksteaks
Saftiger Pilz-Hackbraten
Tandoori"Chicken"
Tofukrümelhack
veganes KeinFilet
Zwiebel-Senf-Keinrostbraten
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Disclaimer & Impressum
Blog
Datenschutzerklärung


Zutaten für den nassen Mix:

1 Dose Kichererbsen (400g) komplett mit der Flüssigkeit
optional gehen auch 240-270g gekochte Kichererbsen
200 g rote Bete, frisch ungekocht in Stücken
2 EL Zwiebelpulver
1 EL Paprikapulver edelsüß
1 EL Knoblauchpulver,
3-4 Zehen frischer Knoblauch (ungeschält, geschält geht aber auch)
1 EL Hefeextrakt,
2 El Essig, Baslasmicocreme oder Balsamicoessig
1 EL dänisches Rauchsalz
----
Zutaten trocken:

300g Gluten (SeitanFix)
-----------------------
Zutaten: KeinRostbraten

750 g -1000 g Zwiebeln
Senf, Paprikapulver edelsüß, ggf etwas Pfeffer
Öl

Kichererbsen aus der Dose abgießen, die Flüssigkeit auffangen, abwiegen und auf 250 g (1 Cup) Flüssigkeit mit Wasser auffüllen.
Bei gekochten Kichererbsen 250g Wasser oder AquaFaba abwiegen.
Flüssigkeit und Kichererbsen wieder zusammengeben.

Nun alle Zutaten für den nassen Mix in einer starken Küchenmaschine/Blender feinst mixen. Das dauert so 2-3 Minuten, je nach Maschine auch etwas länger...das wird ein feines dickes Pürée.
Dann das Gluten unterkneten lassen (Küchenmaschine, vllt geht auch Handgerät mit Kneter), anchließend ca. 10 Minuten quellen lassen.Danach muss das Zeugs noch so 10-15 Minuten kneten, bis der Seitanklumpen noch feucht ist, aber schön verbunden.Diesen Klumpen einwickeln und kühlen, er kann aber auch direkt weiterverarbeitet werden.
Das KeinFilet von allen Seiten in Öl bei 3/4 Temperatur anbraten, es soll nicht dunkel werden, sondern nur etwas braune Farbe bekommen.
Nun die Zwiebeln schälen, diese halbieren und in Halbringe schneiden.Diese Halbringe mit etwas Salz in Öl bei mittlerer Temperatur andünsten, bis weich und glasig. In einen Bräter oder ofenfestenb Topf ca. 1/3 der Zwiebeln hineingeben.Den Braten runderum mit Senf einschmieren und mit einer Mischung aus Paprikapulver edelsüß und etwas grob gemahlenem Pfeffer einreiben. Dann auf die Zwiebeln geben und mit den restlichen Zwiebeln rundherum und obenherum bedecken.Mit wenig (!) Füssigkeit am Rand angießen, ich hatte ca. 50 mL alkfreien veganen Weißwein, Brühe oder Wasser geht auch. Es darf nicht in Flüssigkeit schwimmen, das würde den Braten weich machen, die Flüssigkeit soll nur etwas Dampf bilden können.Nochmal einen guten Schlück Öl hinzugeben, Deckel auf den Bräter und in den kalten Ofen stellen.Nun die Temperatur auf ca. 170-180°C (Umluft war es bei mir) stellen und backen. Immer ab und an nachsehen, wie es aussieht, die Zwiebeln bräunen mit der Zeit). Eventuell noch etwas Flüssigkeit angießen.
Ich habe den Braten nach ca. 2 1/2-3 Stunden aus dem Ofen geholt...ginge vllt auch kürzer, hänge auch von der Dicke ab...

Die Zwiebeln kann man super als Saucenbasis pürieren und entweder in fertige Bratensauce einrühren oder eine damit "ziehen"...sie verdicken die Sauce aber gut, muss mann dann mit Wasser einstellen.