Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Grilled Meatless Riblets
Holländische Frikandeln
Königsberger Klopse
Köttbullar
Pikate Satéspieße
Rauchige "Mett"enden
Rostbratwürstchen
Saftige Hacksteaks
Saftiger Pilz-Hackbraten
Tandoori"Chicken"
Tofukrümelhack
veganes KeinFilet
Zwiebel-Senf-Keinrostbraten
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Disclaimer & Impressum
Blog
Datenschutzerklärung


Zutaten für den nassen Mix:

1 Dose Kichererbsen (400g) komplett mit der Flüssigkeit
optional gehen auch 240-270g gekochte Kichererbsen
200 g rote Bete, frisch ungekocht in Stücken
2 EL Zwiebelpulver
1 EL Paprikapulver edelsüß
1 EL Knoblauchpulver,
3-4 Zehen frischer Knoblauch (ungeschält, geschält geht aber auch)
1 EL Hefeextrakt,
2 El Essig, Baslasmicocreme oder Balsamicoessig
1 EL dänisches Rauchsalz,
----
Zutaten trocken: 300g Gluten (SeitanFix)


Kichererbsen aus der Dose abgießen, die Flüssigkeit auffangen, abwiegen und auf 250 g (1 Cup) Flüssigkeit mit Wasser auffüllen.
Bei gekochten Kichererbsen 250g Wasser oder AquaFaba abwiegen.
Flüssigkeit und Kichererbsen wieder zusammengeben.

Erst alle Zutaten AUßER Gluten in einer starken Küchenmaschine/Blender feinst mixen. Das dauert so 2-3 Minuten, je nach Maschine auch etwas länger...das wird ein feines dickes Pürée.
Dann das Gluten unterkneten lassen (Küchenmaschine, vllt geht auch Handgerät mit Kneter), anchließend ca. 10 Minuten quellen lassen.Danach muss das Zeugs noch so 10-15 Minuten kneten, bis der Seitanklumpen noch feucht ist, aber schön verbunden.Diesen Klumpen einwickeln und kühlen, er kann aber auch direkt weiterverarbeitet werden.
Zur weiteren Verarbeitung zu Gulasch, Steaks, Braten ist es wichtig das zugschnittene KeinFilet in Öl bei 2/4 Temperatur anzubraten, nicht zu dunkel, es sollte aber Farbe bekommen.
Für Gulasch, Steaks, Braten weiterverarbeiten und am besten im Ofen in einem feuerfesten Behältnis mit Deckel mit wenig (!) Flüssigkeit schmoren.
Das Keinfilet sollte nicht in Flüssigkeit schwimmen, sondern eher in dem Dampf der wenigen Flüssigkeit garen. So wird es toll bissfest-faserig und trotzdem mürbe.

Beispiel siehe Rezept: ZwiebelSenfKeinrostbraten