Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Berliner/Faschingskrapfen
"Bounty"-Riegel
Cremeeis-Basisrezept
Crêpes - Basisrezept
Fluffy-Waffeln
"Frischkäse"Torte - Basisrezept
Karamell-Brotaufstrich
Knusprige Belgische Waffeln
Nugatcreme für Füllungen
Poffertjes
Sahne-Alternative
Vaniile-"Butter"-Trüffel
Vanille-Maracuja-Trifle
Vegane MiSchni
Veganes "Toffifee"
Vegane "Yes" Torties
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


Zutaten:
125 g Zucker
70 g Hafersahne
75g Nugat und 75g Zartbitterschokolade
Haselnüsse
ca. 50-75 Zartbitterschokolade für den Schokoladenkleks

Zucker karamelisieren (schön goldbraun) und mit 70g Hafersahne (Oatly Cuisine, Sojasahne sollte auch klappen) ablöschen (Vorischt! heißer Dampf steigt auf, Verbrühungsgefahr!).
Dann unter viel Rühren bei niedriger Hitze das Karamel zu einer klebigen Masse kochen
Die Masse in Silikonförmchen gegiessen (Halbformen, es gehen bestimmt aber auch andere Pralinenformen aus Silikon), ca. 5-10 Minuten warten und den "Überschuss" ausgegiessen. Nach weiteren Kühlen sind die Karamelhalbschalen fertig.
Pro Schale je eine Haselnuss reinlegen und mit einer Mischung aus Nugat und Schokolade im Verhältnis 1:1 auffüllen.
Nach erneutem Kühlen kommt noch der Klecks dunkle Schokolade drauf.
Kühl lagern und am besten auch recht zügig aufessen.

Anstelle von Silikonhalbschalenförmchen kann man auch andere Pralinenförmchen nehmen.
Notfalls kann man das Karamel auch auf Backpapier ausgießen, Haselnüsse hineindrücken, mit Nugat überziehen und Schokolade drauf. Sieht nicht so schön aus, schmeckt aber auch.