Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Berliner/Faschingskrapfen
"Bounty"-Riegel
Cremeeis-Basisrezept
Crêpes - Basisrezept
Fluffy-Waffeln
"Frischkäse"Torte - Basisrezept
Karamell-Brotaufstrich
Knusprige Belgische Waffeln
Nugatcreme für Füllungen
Poffertjes
Sahne-Alternative
Vaniile-"Butter"-Trüffel
Vanille-Maracuja-Trifle
Vegane MiSchni
Veganes "Toffifee"
Vegane "Yes" Torties
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


Zutaten Creme:

200 g weiche Margarine
160 g Puderzucker
200 g geschmolzene Zartbitterschokolade (lauwarm)
4 gestr. EL Kakao
etwas gemahelne Vanilleschote

Zutaten Teig:

100g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 405
200g Sojadrink
3 EL Öl
4 gestr. EL Kakaopulver
4 geh. EL Zucker
1 geh. TL Natron
2 geh. TL Weinstein (Kaliumbitartrat, Cream of Tartar - Apotheke oder Internet)

Sonsitge Zutaten:
250 g Zarbitterschokolade
50 g Kokosfett
ggf. etwas weisse Schokolade für die Verzierung

Für die Creme alle Zutaten miteinander zu einer glatte Masse verrühren und im Kühlschrank kurz kühlen, sie sollte gut streichfähig sein.

Für den Teig alle Zutaten bis auf das Natron und das Weinstein miteinander mit einem Schneebesen glatt verrühren und 2-3 Minuten rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Masse etwas dick geworden ist. Nun das Natron und das Weinstein unterrühren und kurz warten. Das Backtriebmittel (Natron+Weinstein) fängt an zu reagieren und im Teig bilden sich Bläaschen. Nun ca. 3-4 Minute lang langsam und vorsichtig diese Bläschen unter den Teig unterheben. Nun die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im auf 200°C vorgeheizten Backofen (Ober/Unterhitze, keine Umluft!) 10 Minuten backen. Nach dem Rausholen das ganz (!) abkühlen lassen und danach das Backpaper vom Biskuitboden vorsichtig abziehen undNun kann der Teigboden in Rechtecke (5m X 10 cm) geschnitten werden.
Anschießend der Boden halbieren und die Creme vorsichtig auf die eine Hälfte streichen. Anschliessend die andere Bodenhälfte bündig auflegen und leicht andrücken.
Nun schneidet man ca. 10-12 Schnitten und kühlt diese für ca. 1-2 Stunden im Kühlschrank.
Auf einem großen Brettchen wird Backpapier ausgelegt. Die dunkle Schokolade wird mit dem Kokosfett geschmolzen und man streicht ein wenig davon dünn auf dieses Backpapier, so dass eine Fläche entsteht. Aus diese Fläche legt man die Kuchenschnitten, immer mit etwas Abstandt zueinander.
Nun überzieht man die Kuchenschnitten mit der Schokolade. Wer will kann mit weisser Schokolade noch Verziehrungen auf die dunkle Schokolade spritzen.
Das Brettchen mit den veganen "Yes" Torties wird nun in den Kühlschrank gestellt und dort lässt man die törtchen noch 1-2 Stunden fest werden. Anschließend kann man die Torties vorsichtig mit einem Messer von der Schokoladenfläche ausschneiden und vom Backpapier vorsichtig ablösen.

Lagerung kühl und trocken, Kühlschrank muss nicht unbedingt, kühle Raumtemperatur ist am besten.