Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Berliner/Faschingskrapfen
"Bounty"-Riegel
Cremeeis-Basisrezept
Crêpes - Basisrezept
Fluffy-Waffeln
"Frischkäse"Torte - Basisrezept
Karamell-Brotaufstrich
Knusprige Belgische Waffeln
Nugatcreme für Füllungen
Poffertjes
Sahne-Alternative
Vaniile-"Butter"-Trüffel
Vanille-Maracuja-Trifle
Vegane MiSchni
Veganes "Toffifee"
Vegane "Yes" Torties
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


Zutaten:

330 g Sojadrink (oder anderen Pflanzendrink...)
130 g Mehl
20 g Speisestärke
30-50 g Zucker
20 g neutrales Pflanzenöl
30 g Sojamehl
15 g Glutenmehl
1 Päckchen Vanillezucker
1 gestrichenen TL Päckchen Backpulver

Alls Zutaten in einer Schüssel mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe verrühren und ca. 1 Minute weiterrühren.

Waffeleisen nach Anleitung vorbereiten (also aufheizen, und gut einfetten, das ist wichtig). Teig auf das Waffeleisen geben (ca. 1 Kelle bzw. so, dass die Backfläche gut bedeckt ist) und backen. Die Waffel ist nach ca. 3 Minuten fertig, wobei beim Herausnehmen darauf zu achten ist, dass sie recht weich ist aber trotzdem elastisch.

Ergibt ca. 6 Stück. Zubereitungszeit inklusive Backen ca. 15 Minuten.

Nun kann man die Waffeln mit "Sahne", Puderzucker, Sirup, Obst, Eis etc. genießen.

Ich habe die in einem Waffeleisen für tiefe, rechteckige Waffeln gebacken. Aber andere Waffeleisen sollten auch funktionieren.
Anstelle Glutenmehl sollte auch normales Mehl funktionieren. Dann sollte der Teig aber 20 Minuten ruhen und noch mal durchgerührt werden.