Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
66-Minuten-Körnerbrot
Amerikaner
Bäckerbrötchen
"Bounty"-Tarte
"Butter"croissants/Plunder
Dinkelciabatta
Dinkel-Weizen-Brötchen
Hefezopf Grundrezept
Fladenbrot
Fluffiger Schokobiskuit
Früchtekuchen
Gevulde Koeken
Indisches Naan-Brot
Knusprige Keksriegel
Körnerbrötchen
Kokosnuss-Cookies
Kokos-Mandel-Kuchen
Kokos-Vanille-Sterne
Laugenbrezel
Luftige Zitronenküchlein
Macaron - Grundrezept
Marzipan Cookies
Marzipankuchen
Muffins-Grundrezept
Österlicher Möhrenkuchen
Pitataschen
Roggenbrot
Roggenflockencookies
Roggenknäckebrot
Roggenmischbrötchen
Roggenmischbrot
Rustikales Kartoffelbrot
Saftige Kokosecken
Saftige Zimtschnecken
Sauerteig Basisrezept
Schokoflocken-Kuchen
Schoko-Mandel-Schnitten
"Snickers"-Tarte
Spinat-Pilz-Brottaschen
Toastbrot/Stuten
Weizentortillas
Wiener Nusskuchen
Witte Bollen
XXL-Burgerbrötchen
Zitronenkuchenschnitten
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Snacks und sowas
Süßes
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


Zutaten:

200 g Roggenvollkornmehl
600 g lauwarmes Wasser
1 EL Zuckerrübensirup, Agavendicksaft, Melasse oder ähnliches
1/4 Würfel Frischhefe oder 1/2 Päckchen Trockenhefe
1/2 EL Salz

Ausserdem:

Saaten, Kerne, Körner (zB Sonnenblumenkerne, Leinssat, Sesam....)

Als erstes wird die Hefe mit dem Wasser und dem Sirup vermischt und abgedeckt stehengelassen, biss die Hefe aktiv ist (kleine Bläschen steigen auf).
Nun werden alle anderen Zutaten und 3 EL Saaten hinzugefüht und das ganze ca. 2 Minuten kräftig durchgerührt.
Danach wird der Teig zum Ruhen und Quellen abgedeckt und ca. 2-3 Stunden stehen gelassen. Von Zeit zu Zeit sollte man diesen aber durchrühren.
Nach 2-3 Stunden Ruhezeit wird der Ofen auf 200°C (Umluft, bei Ober/Unterhitze immer ca. 20°C mehr nehmen) vorgeheizt und die Hälfte des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gestrichen. Man kann auch direkt 2 Backbleche verwenden und da jeweils die Hälfte auf Backpapier verstreichen. Danach werden Satten und Kerne in deiner Schüssel vermischt und großzügig auf den Teig gestreut.
Nun wird das Blech im Ofen für ca. 10 Minuten gebacken. Danach werden mit einem scharfen Messer die späteren Sollbruchstellen vom Knäckebrot auf dem angebackenen Teig eingeritzt und somit die Scheibengröße festgelegt.
Nun backt man das Knäckebrot noch für ca. 30-40 Minuten bei 180°C fertig. Von Zeit zu Zeit sollte man überprüfen, ob der Teig in der Mitte des Bleches schon fest ist.
Benutzt man direkt 2 Bleche, sollten diese 1-2 mal während des Backens auf ihren Schienen vertauscht werden, damit sie gleichmäßig backen.
Nach dem Backen wird das Brot nach dem Auskühlen an den Sollbruchstellen in Scheiben bzw. Stücke gebrochen.